Bohnen á la Bud Spencer& Terence Hill

IMG_5918
Fast Jeder kennt sie, die Filme mit Bud Spencer und Terence Hill. Und fast Jeder kennt auch die legendären Bohnen, welche die 2 mit einem Holzlöffel essen.

Passend zu meiner neuen Dutch Oven Station musste ein neues Rezept her.

Und hier ist es nun: DAS Bohnenrezept (Nachbarschaftstest zu 100% bestanden 🙂 )

Die Zutaten für ca. 4-5 Personen:
(auch wenn ich mir ziemlich sicher bin, dass die Beiden all die Zutaten damals nicht dabei hatten…)
IMG_5905
1 große Dose weiße Bohnen
1 Dose Kidneybohnen
1 Dose Chilibohnen
100g Cabanossi
125g geräucherter Speck oder Bacon
40g fetter (grüner) Speck (das ist der komplett Weiße, auch Rückenspeck genannt)
0,2 L Schwarzbier ( z.B. Köstritzer)
2 EL Sojasauce
1 EL Worchestersauce
50g Tomatenmark
1/2 TL Zitronengraspulver oder 1/2 Stange Zitronengras
1 Prise Zimt
1 Knoblauchzehe oder 1 TL Knoblauchpulver
1 Gemüsezwiebel
1 TL Paprikapulver edelsüß
1 TL Salz
1/2 TL schwarzer gemahlener Pfeffer
1 Dose geschälte Tomaten
1 TL Thymian
1/2 – 1 TL Chilipulver ( je nach Belieben)
1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
4 EL Ahornsirup
1- 2 EL Rauchliqud ( -Flüssigrauch- gibt es mittlerweile in den großen Supermärkten)
Etwas Rapsöl
Etwas Wasser
und Creme fraiche ( ist aber kein must have 😉 )

Die Zubereitung:

Da ich die Bohnen im Dutch Oven mache ( es geht natürlich auch im Topf oder in der Pfanne), müssen zuerst 12 Briketts im Anzündkamin zum Glühen gebracht werden.
IMG_5907
Währen dessen werden die beiden Specksorten, Zwiebeln und der Knoblauch in feine Würfel geschnitten. Die Cabanossis werden geachtelt. Die Dose geschälte Tomaten habe ich mit einer Gabel ein wenig zerdrückt. Das Zitronengras wurde ganz fein geschnitten.

Und die Bohnen werden auf einem Sieb abgetropft.
IMG_5906
Nun sollten die Briketts am glühen sein…

Diese werden nun unter den Dutch Oven gelegt.
IMG_5909
Ist der Dutch Oven heiß, wird etwas Rapsöl eingefüllt.
Danach werden zuerst die beiden Specksorten und die Cabanossi angeschwitzt. Jetzt dürfen die Zwiebelwürfel dazu. Alles zusammen weiter anschwitzen.
Dann dürfen nacheinander der Knoblauch und das Zitronengras im Dutch platz nehmen.
Nun kommt das Tomatenmark dazu. Jetzt wird umgerührt, was das Zeug hält 😉

 

 


Abgelöscht wird das Ganze nun mit dem Schwarzbier. Dazu kommen Paprikapulver, Kreuzkümmel, Zimt, Pfeffer, Thymian, Worchestersauce und Sojasauce.

Mit dem Salz und Chilipulver bitte noch warten und ggf. später nach Belieben abschmecken, denn durch den Speck und die Cabanossi ist schon eine gute Würze entstanden!

Jetzt dürfen endlich die Bohnen und die zerdrückten, geschälten Tomaten aus der Dose dazu. Evtl. mit etwas Wasser verdünnen, es muss jedoch eine sämige, schlozzige Masse sein 😉
Und es wird weiter gerührt…

 

 


Zum Schluss kommt noch der Ahornsirup und der Flüssigrauch  (erst mal einen Löffel und probieren) zu den Bohnen.
IMG_5918
Fertig.

Wer mag, kann nun noch mit Chilipulver und Salz nachwürzen, aber Vorsicht!

Wer es nicht all zu scharf mag, gibt beim Servieren einen Löffel Creme fraiche auf die Bohnen.

Soooo….. und nun die Holzlöffel raus und futtern 😀
Und immer daran denken, Bohnen können sprechen 🙂

Viel Spass beim Nachkochen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.